zur Nichtmobil-Version

09. Oktober 2018, 11:40 Uhr

China: Erstflug von ZhuQue 1 im Oktober 2018

Der Jungfernflug der neuen Rakete ZhuQue 1 (ZQ-1) des privaten chinesischen Raketenbauers LandSpace soll noch im Oktober 2018 erfolgen, wie LandSpace Raumfahrer.net auf dem IAC 2018 mitteilte.

LandSpace

Bild vergrößernZhuQue 1 im Flug - künstlerische Darstellung
(Bild: LandSpace)
LandSpace wurde 2015 als Land Space Corporation Ltd. gegründet. Raumfahrer.net sprach während des Internationalen Astronautischen Kongress 2018 (International Astronautical Congress 2018, IAC 2018) mit dem Direktor für Vertrieb und Entwicklung des Geschäfts von LandSpace, Kevin Xu. Xu erklärte, man habe vor, den Jungfernflug der neuen Feststoffrakete ZhuQue 1 im Oktober 2018 durchzuführen.

Sofern erfolgreich wäre ein gelungener Jungfernflug der erste Raumfahrtstart eines privaten chinesischen Unternehmens, mit dem eine Erdumlaufbahn erreicht wurde. Der Unternehmenschef (CEO) Zhang Changwu bezeichnete die ZhuQue 1 gegenüber der staatlichen zentralen Fernsehanstalt Chinas (China Central Television, CCTV) als Resultat einer militärisch-zivilen Integration, und als Ergebnis einer erfolgreichen chinesischen Politik für den Aufbau einer kommerziellen Raumfahrtindustrie.

RN

Bild vergrößernZhuQue-1-Daten am LandSpace-Stand des IAC 2018
(Bild: RN)
ZhuQue läst sich übersetzen als „Zinnoberroter Sperling“, „Roter Vogel“ oder „Roter Phönix“ - man beachte in diesem Zusammenhang die Darstellungen der Lackierung der ZhuQue 1. Die ZhuQue 1 (朱雀一号) ist eine dreistufige Rakete, bei der in allen Stufen Feststoffmotore zum Einsatz kommen, die mit etwa 1% Gewichtsanteil mit Industrieruß versetztes Hydroxyl-terminiertes Poly-Butadien (HTPB-4) verbrennen. Die 19 Meter hohe Rakete mit einem Durchmesser von 1,3 Metern (ohne Heckflossen) wiegt vor dem Start rund 27 Tonnen. Beim Abheben soll sie einen Schub von rund 45 Tonnen entwickeln.

Für einen sonnensychronen, annähernd kreisförmigen Orbit rund 500 Kilometer über der Erde gibt LandSpace eine Nutzlastkapazität von 200 Kilogramm an. Für eine annähernde Kreisbahn in 300 Kilometern Höhe werden 300 Kilogramm genannt.

Nutzlast beim Erstflug der ZhuQue 1 ist laut Plan ein kleiner experimenteller Erdbeobachtungssatellit namens Weilai 1 (Zukunft 1). Die staatliche zentrale Fernsehanstalt Chinas CCTV will die Satelliten im Rahmen einer Fernsehshow benutzen. Der Grundkörper des Satelliten misst 32 x 29,5 x 24,8 Zentimeter. An zwei Kanten des annähernd würfelförmigen Grundkörpers sind zwei Solarzellenausleger montiert.

Die Rakete für den Erstflug soll eine Einrichtung in Xi’an in der Provinz Shaanxi am 27. September 2018 verlassen haben, von wo aus sie zum Startzentrum Jiuquan (Jiuquan Satellite Launch Center, JSLC) gebracht werde. Das JSLC liegt in der Wüste Gobi in der Inneren Mongolei und wurde neben seiner regulären Nutzung für den Start unterschiedlichster Flüssigkeitsraketen aus der Serie Langer Marsch und als Ausgangspunkt für Chinas bemannte Weltraummissionen auch bereits zum Schauplatz des Starts kleiner neuer Feststoffraketen, wie z.B. der Kaituo 2 oder der Kuaizhou 1A.

LandSpace plant auch Raketen mit Flüssigkeitstriebwerken. Auf Basis zweier neu zu entwickelnder Triebwerke, die flüssiges Methan mit flüssigem Sauerstoff verbrennen, soll eine ganze Reihe von Raketen entstehen. Für das größere der beiden Triebwerke mit einer Masse von rund 1.330 Kilogramm, einer Bauhöhe von rund 3,5 Metern und einem Düsenenddurchmesser von rund 1,5 Metern nennt LandSpace einen Nominalschub von 80 Tonnen und einen spezifischen Impuls von 350 Sekunden, es ist in vierfacher Ausfertigung für die erste Stufe bzw. Zentralstufe sowie bauähnliche Booster gedacht. Ein Triebwerk mit 10 Tonnen Schub soll die zweite Stufe antreiben. Seine Bauhöhe liegt bei rund 2,5 Metern, seine Masse bei rund 350 Kilogramm. Der Durchmesser seiner Düse am Ende beträgt rund 0,9 Meter. Als spezifischen Impuls nennt LandSpace auch für dieses Triebwerk 350 Sekunden.

RN

Bild vergrößernZhuQue-2-Raketenfamilie am LandSpace-Stand des IAC 2018
(Bild: RN)
Als Grundmodell der Raketenreihe ist die ZhuQue 2 (ZQ-2) vorgesehen. Sie soll einen Durchmesser von 3,35 Metern haben und vor dem Start eine Höhe von 48,8 Metern besitzen. Als Startmasse werden 216 Tonnen angegeben, als Startschub 268 Tonnen. In einen sonnensychronen, annähernd kreisförmigen Orbit rund 500 Kilometer über der Erde könnte die Rakete laut LandSpace rund 1.800 Kilogramm Nutzlast transportieren, in eine annähernde Kreisbahn in 200 Kilometern Höhe 4.000 Kilogramm.

Zum Transport größerer Mengen von Kleinstsatelliten sieht LandSpace für die ZhuQue 2 Dispenser mit sogenannten Poly Picosat Orbital Deployers (P-PODs) für Cubesats vor. Außerdem sind zwei Versionen einer Oberstufe für Transport und Aussetzen von Mikrosatelliten geplant.

Das erste Flugmodell der ZhuQue 2 will LandSpace 2019 fertigstellen. 2020 möchte man es starten.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net:

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Quelle: LandSpace, IAC 2018
Autor: Raumfahrer.net Redaktion

Navigation